• Startseite
  • Aktuelles
  • Freizeitsport: Sterberisiko sinkt nur bei moderater körperlicher Aktivität mit zunehmender Dauer

Aktuelles

Boston – Sportliche Freizeitaktivitäten, die über das allgemein empfohlene Maß von 150 bis 300 Minuten pro Woche bei mäßiger Anstrengung (MGA) oder 75 bis 150 Minuten bei sehr anstrengender Aktivität (VGA) hinausgehen, könnten das Sterberisiko weiter senken, wobei der Nutzen bei der MGA nach der Auswertung von 2 prospektiven Beobachtungsstudien in Circulation (2022; DOI 10.1161/CIRCULATIONAHA.121.058162) mit der Dauer zunimmt, während bei der VGA ein Plateau erreicht wird.

Die meisten Menschen bewegen sich zu wenig. Die 150 bis 200 wöchentlichen Minuten MGA wie zügiges Gehen, Joggen, langsames Schwimmen, Treppensteigen, Gewichtheben und Gymnastik wurden von weniger als der Hälfte der weiblichen Teilnehmer der Nurses’ Health Study oder den männlichen Teilnehmern der Health Professionals Follow-up Study erreicht.

Noch weniger schaffen 75 bis 150 Minuten VGA, zu denen Joggen, Laufen, schnelles Schwimmen, Radfahren, Squash oder Tennis gehören, aber auch körperliche Arbeit im Freien.

 

weiter lesen

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/136218/Freizeitsport-Sterberisiko-sinkt-nur-bei-moderater-koerperlicher-Aktivitaet-mit-zunehmender-Dauer?rt=087c4458de1080a9cf2c4ad1a3e2d350

Ärzteblatt, 2022-07-29